Rückläufige Gründungen in Hessen – Gründungsreport 2019 erschienen

Die Zahl der Gründungen (absolut und pro Einwohner) sinkt in Hessen kontinuierlich seit 2015. Das scheint neben der immer noch guten Konjunktur und dem damit weiterhin sehr attraktiven Arbeitsmarkt auch strukturelle Gründe zu haben. So sind in Hessen die Gründungsaktivitäten in den Ballungsräumen, namentlich in den drei Städten Offenbach, Frankfurt und Wiesbaden, am höchsten. Während sie im ländlichen Raum bezogen auf die Gründungen pro Einwohner deutlich niedriger liegen. Strukturelle Mängel können zum einen die schlechtere technische Infrastruktur zu allererst Zugang zu schnellem Internet sein, zum anderen aber auch Zugang zu Beratungsangeboten und Netzwerken, die ja bekanntermaßen den Weg in die Gründung erleichtern.

Hier können Sie die Bewertung des Gründungsgeschehen durch den hessischen Industrie- und Handelskammertag (HIHK) nachlesen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen