Multitasking im Projektmanagement – Zeitersparnis oder Produktivitätskiller?

Multitasking ist eine stets positiv bewertete Fähigkeit – wer mehrere Sachen gleichzeitig in Angriff nimmt und erledigt, wirkt nicht nur motiviert, sondern vor allem auch produktiv und effizient. Aber vor allem in der Arbeitswelt, beim Projektmanagement kann auch genau das Gegenteil durch Multitasking bewirkt werden: Wenn mehrere Projekte gleichzeitig bearbeitet werden, kann dies durch das häufige Hin- und her zwischen den Projekten zu mehr Stress führen. Und wer gestresst arbeitet, macht mehr Fehler, die im Nachhinein ausgebessert werden müssen. Folglich wird das Ziel der Zeitersparnis durch das Multitasking nicht erreicht und stattdessen führt ein fehlender Fokus auf eine einzige Sache außerdem zu weniger Sorgfalt bei der Bearbeitung dieser. Eine Möglichkeit der Verbesserung des Projektmanagements kann demnach das Priorisieren von bestimmten Projekten und auch das Kürzen der To Do Liste sein.