DSGVO: Wird 2019 das Jahr der Bußgelder?

Direkt nach der Einführung der DSGVO Ende Mai 2018 blieb die befürchtete Abmahnwelle aus. Und auch die Aufsichtsbehörden hatten sich eher der Aufklärung verschrieben. 2019 sieht das, zumindest was die Datenschutzbehörden angeht, wohl anders aus. Die Zahl der Beschwerden bei den Behörden und auch deren aktive Prüfverfahren scheinen zu steigen. Daraus resultieren zum Teil hohe und für Unternehmen schmerzhafte Strafen. Wer als kleines Beratungsunternehmen nichts unternimmt und nur hofft, davon nicht betroffen zu sein, geht hohe Risiken ein.