Aktuelles

Die Unternehmeskultur frisst die Strategie zum Frühstück

Schon die Managementlegende Peter Drucker hatte erkannt, dass die Unternehmenskultur einen viel größeren Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat als alle Strategien und Prozesse. Von ihm stammt auch das geflügelte Wort, dass die Kultur die Strategie verfrühstücke.

Unternehmen engagieren sich für Europa - machen Sie mit.

Brexit und kein Ende. Und am 26. Mai steht die Europawahl an. Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen, dass viele Wähler enttäuscht zuhause bleiben oder sich sogar aktiv den Europagegner zu wenden.

Zwei einfach Fragen könnten die Mitarbeiterbindung deutlich erhöhen

Das Mitarbeiter Führungskräfte verlassen und nicht Unternehmen ist eine oft kolportierte Tatsache. Aber trotz über seit Jahren praktisch unverändert schlechten Werten in der Mitarbeiterzufriedenheit in der Gallup-Studie finden Unternehmen scheinbar keinen Zugang zu den Wünschen ihre Mitarbeiter. Dabei gibt genau die Gallup-Studie auch Aufschluss, was sich Mitarbeiter, die ihr Unternehmen verlassen haben, von diesem erwartet hätten. Und wie sie vielleicht zum Bleiben hätten bewogen werden können.

Sind Langschläfer die besseren Mitarbeiter?

Zur Zeitumstellung wurden die Vor- und Nachteile der Sommerzeit wieder heftig diskutiert. Auch Schlaftypen wie Eule oder Lerche rücken dann regelmäßig in den Fokus. Aber egal ob von 6.00 bis 22.00 oder von 10.00 bis 2.00 Uhr lange Arbeitszeit und möglichst kurzer Schlaf gelten als Ausweis hoher Leistungsfähigkeit und Engagements für das Unternehmen. Das könnte ein großer Irrtum sein.  

Deutschlands beste Arbeitgeber 2019

Der Wettbewerb„ Great Place to Work“ ist vielleicht nicht das einzige Siegel für ausgezeichnete Arbeitgeber aber eines der renommiertesten. Das Handelsblatt stellt nicht nur die aktuellen Sieger in den verschiedenen Größklassen vor, sondern beleuchtet auch aktuelle Trends zur Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung.

Bald kein Bargeld mehr im Einsatz?

Der Mitgründer und CEO des Finance-Service-Dienstleisters Computop, Ralf Gladis, geht davon aus, dass die Bedeutung von Bargeld im Alltag und gerade im Einzelhandel rapide abnehmen wird. Damit werden sich nicht nur Geschäftsmodelle und Angebote im Handel verändern, sondern auch bei den Banken. Treiber sind laut Gladis die Vorlieben der Konsumenten. Und hier überwiegt die Bequemlichkeit. Faktoren wie Sicherheit und Datenschutz sollen eine deutlich geringere Rolle spielen.

Was erwartet die Metropolregion Rhein-Main 2019 - Bericht des Beirats der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain

Die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain gestaltet und begleitet die Entwicklung der Metropolregion Rhein-Main. Ihrem Beirat gehören hochkarätige Vertreter*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung der Region an. Es ist immer spannend zu wissen, wie diese aktuell auf das Rhein-Main-Gebiet blicken.

DSGVO: Wird 2019 das Jahr der Bußgelder?

Direkt nach der Einführung der DSGVO Ende Mai 2018 blieb die befürchtete Abmahnwelle aus. Und auch die Aufsichtsbehörden hatten sich eher der Aufklärung verschrieben. 2019 sieht das, zumindest was die Datenschutzbehörden angeht, wohl anders aus. Die Zahl der Beschwerden bei den Behörden und auch deren aktive Prüfverfahren scheinen zu steigen. Daraus resultieren zum Teil hohe und für Unternehmen schmerzhafte Strafen. Wer als kleines Beratungsunternehmen nichts unternimmt und nur hofft, davon nicht betroffen zu sein, geht hohe Risiken ein.

Schadet die "Berateraffäre" des Verteidigungsministeriums der Beratungsbranche?

Das Thema hält sich seit Wochen konstant in den Medien: die "Berateraffäre" des Bundesverteidigungsministeriums oft direkt mit der Ministerin selbst verknüpft.

Kundenansprache leicht gemacht: „Du“ oder „Sie“?

Wann ist es erlaubt, einen Kunden oder Gesprächspartner zu duzen? Eine Frage, welche die sich möglicherweise schon viele von Ihnen gestellt haben. Denn mit der Zunahme von Social Media Tools und Plattformen, werden Kunden immer häufiger geduzt. Dabei versucht man durch das „Du“ eine direkte Nähe herzustellen, welche beim Kunden aber auch sehr schnell als Pseudonähe wahrgenommen werden kann. Genauso wie das „Sie“ nicht automatisch Distanz herstellt, kann auch durch das „Du“ nicht so einfach Nähe aufgebaut werden.

Wie KI-Personalisierung zur Veränderung unserer Unternehmen eingesetzt wird

In diesem Blogbeitrag von Bridget Perry geht es um die stets aktuelle Debatte, ob KI nun tatsächlich das Potenzial zum Jobkiller besitzt und uns unsere Jobs stiehlt. Trotz der Automatisierung vieler Arbeitsprozesse und somit auch mehrerer Jobprofile wird prognostiziert, dass die KI bis 2020 für 2,3 Millionen neue Arbeitsplätze sorgen soll. Eine wichtige Rolle soll dabei die Personalisierung spielen. So sehen viele Unternehmer in dieser Personalisierung vor allem im Marketing- und Werbebereich den Schlüssel zur Kundenbindung.

FrankfurtRheinMain – Ausblick für 2019

Einmal im Jahr prognostizieren die Wirtschaftskammern in FrankfurtRheinMain die Entwicklung der Konjunktur in der Metropolregion. So kann beispielsweise beim BIP und in der Beschäftigungsrate ein Plus von 1,7 Prozent zum Vorjahr vermerkt werden. Dabei wird vor allem die Entwicklung in den ausgewählten Branchen der Dienstleistungen, Industrie, Baugewerbe und des Handels genauer betrachtet.

Welche Trends bringt das neue Jahr?

Ob Smart Wearables, Blockchain oder Künstliche Intelligenz – diese „Game Changer“ wirken sich langfristig auf das komplette digitale Ökosystem aus. Der Übergang vom Smartphone zu Smart Wearables stellt eine große Veränderung im täglichen Alltag dar und auch Blockchain wird als wichtiger Treiber des Wandels angesehen. Obwohl die Entwicklung der künstlichen Intelligenz noch immer kontrovers diskutiert wird, werden große Erwartungen in sie gesetzt.

Digitalstrategien für Berater – In nur 7 Schritten zum Erfolg

Mit digitalen Technologien die eigene Arbeit effizienter gestalten, darin versuchen sich in den letzten Jahren viele Berater und waren damit mehr oder weniger erfolgreich. Meist betrifft dies aber eher administrative oder vertriebliche Hilfsprozesse. Im folgenden Artikel erklärt Professor Thomas Deelmann, wie eine Digitalstrategie für Berater entwickelt und umgesetzt werden könnte und inwieweit eine Digitalisierung der Kern-Beratungsprozesse die eigene Beratung verändern würde.

Trendstudie zur Digitalisierung – Agile Strukturen und Methoden

Unterwegs zu digitalen Werten – Deutschland startet in die technologische Zukunft. In einer Trendstudie von Tata Consulting Services (TCS) und Bitkom Research wird deutlich, dass mehr als drei Viertel der befragten Unternehmen eine Digitalstrategie verfolgen. Durch diese Entwicklung rücken vor allem die Kunden in den Vordergrund, denn 87% der Befragten sehen in der Digitalisierung hohes Potenzial für einen besseren Kundenservice. Trotzdem werden nicht einmal in jedem fünften Unternehmen agile Methoden und Strukturen eingesetzt.

Frohes neues Jahr!

Wir hoffen Sie konnten die Feiertage besinnlich mit Ihren Liebsten genießen. Nun wünscht die ConsultingRegion Frankfurt RheinMain allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019! 

 

Verantwortungsvoller Umgang mit Künstlicher Intelligenz im Unternehmen

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Unternehmen steigt weiter an. Die neuen Technologien sollen nicht nur dabei helfen, den Arbeitsprozess für die Mitarbeiter zu erleichtern, sondern auch den Abwicklungsprozess für den Endverbraucher zu vereinfachen. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass der Einsatz von KI noch in den Startlöchern steht und noch in vielen Aspekten verbesserungsfähig ist. Um die volle Verantwortung zu übernehmen, sollten demnach regelmäßige ethische Trainings für die betroffenen Mitarbeiter stattfinden.

Feierabend ohne an die Arbeit zu denken

Dank Digitalisierung wird das Arbeiten immer flexibler und ortsunabhängiger, dennoch entsteht dadurch auch der Druck immer erreichbar sein zu müssen. Dabei ist ein bisschen Entspannung am Abend wichtig, um am nächsten Tag wieder leistungsfähig durchstarten zu können. Um den Arbeitsstress zu vergessen helfen schon kleine Dinge, wie beispielsweise den Bürostuhl an den Schreibtisch zu schieben oder einfach mal das Handy stumm zu schalten. Hilfreich sind Rituale am Abend: Sich eine Stunde zum Runterkommen gönnen oder eine Runde joggen gehen.

Wann wird ein harmloses Geschenk zum Bestechungsversuch?

Kundengeschenke sind vor allem an Weihachten keine Seltenheit. Doch wann überschreitet man die Grenze zwischen einer kleinen Aufmerksamkeit und einem Gesetzesverstoß? Auch wenn das Schenken für viele Unternehmer Normalzustand ist und diese sich gar nichts Schlimmes dabei denken, so kann ein Geschenk aus den falschen Beweggründen sogar zu einer Freiheitsstrafe führen. Denn Verschenken ist vor allem dann problematisch, wenn der Beschenkte im Einkauf arbeitet oder über die Vergabe großer Aufträge entscheidet.

Die Zukunft von FrankfurtRheinMain – Was erwartet uns im Zukunftsbild FRM 2030?

Seit 2015 arbeiten Region, Kommunen und das Land Hessen in einem gemeinsamen Strategieprozess an einem Zukunftsbild für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. Dabei ist ein Projektkatalog mit über 100 Maßnahmen entstanden, welcher dabei helfen soll, die gute Positionierung der Region zu halten und auszubauen. Jetzt soll der Strategieprozess in die Umsetzungsphase übergehen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie es genau weiter gehen soll. http://www.die-wirtschaftsinitiative.de/vernetzen/aktuelles/2018/frm-2030/